• Newsletter

+41 41 870 26 35

Bergfrühling auf dem Biel

Während der Frühling im Tal bereits Einzug gehalten hat, erwacht die Natur auf dem Biel langsam aus ihrem Winterschlaf. Der Schnee auf den Pisten schmilzt und macht den Frühblühern und Schmetterlingen Platz. Auf schneefreien Wiesen spriessen Frühlingsenziane, Krokusse, Schlüsselblümchen und Soldanellen in voller Pracht. Die Zeit der Schneeschmelze bis zum Beginn des Bergsommers hat begonnen. Blumen und Sträucher entwickeln zarte Blätter, Farbenteppiche auf den Wiesen und sprudelnde Bergbäche. Die Natur erwacht zu neuem Leben und lockt erste Berggänger auf den Biel. Flora und Fauna entfalten sich während die Temperaturen steigen. Aus der Ferne hört man ein Kuckuck – glücklich der, der jetzt Geld in der Tasche hat. Denn hat man beim Ruf eines Kuckucks Geld in der Tasche, wird sich über das ganze Jahr hinweg Geld in den Taschen befinden – so eine Sage. Insekten und Amphibien erwachen aus der Winterstarre und beleben die alpinen Wiesen. Das leise Zirpen der Grillen, ein kühler Windstoss. Blinzelnd in die Sonne schauen.

Und schon ist man mittendrin im Paradies, vergisst den Alltag und geniesst die Schönheit und die Ruhe der Natur auf dem Biel.

 

Kommentieren